Qualitätsmanagement

So hilft ecratum Ihrer Qualitätsabteilung:

  • Lieferanten-Selbstauskünfte regelmäßig und nachvollziehbar erheben (u.a. IFS-Anforderungen).
  • Bei externen IFS-/BRC-/ISO2200-Audits den gesamten Lieferantenbereich vorzeigbar haben.

Einkaufsabteilung

So hilft ecratum Ihrer Einkaufsabteilung:

  • Lieferantenprofile erstellen.
  • Alle Kontaktdaten und Ansprechpartner aller wichtigen Lieferanten stets aktuell halten.
  • Lieferantengruppen erstellen.

 

 

 

Ziele für beide Abteilungen

So unterstützt ecratum Einkauf und Qualität gemeinsam:

  • Alle Lieferanten regelmäßig bewerten.
  • Lieferanten ordnungsgemäß freigeben.
  • Lieferanten-Reklamationen abbilden
  • Vereinbarungen mit Lieferanten geordnet abbilden.
  • Lieferanten-Selbstauskünfte regelmäßig und nachvollziehbar erheben:

    • QM-Systeme
    • Generelle Lieferanten-Profilinformationen
      (z. B. Standort, Ansprechpartner)
    • CSR
      (z.B. Existiert ein dokumentiertes Nachhaltigkeitssystem?)
    • Umwelt-/ Soziales
      (z.B. Haben Sie Umweltbeauftragte bestellt? (Gewässerschutz, Immissionsschutz, Abfall...))
    • Besonderheiten Logistik / Produktionsfähigkeiten
      (z.B. Haben Sie Ihre eigene Transportabteilung für die Lieferung der Produkte an den Kunden? Wenn nicht, wer ist Ihr Verlader?)
    • HACCP
      (z.B. Haben Sie Hygieneanweisungen, die regelmäßig in Schulungen vermittelt und geprüft werden?)

graphic
Lieferantendokumente

Alle Qualitäts- und Umwelt-Zertifizierungen der Lieferanten erheben und die Erneuerung von den Lieferanten durchführen lassen:

  • IFS 
  • ISO 14001/ 22000/ 9001
  • BRC-Zertifikat (Food/ Institute of Packaging)
  • Koscher-Zertifikat/ Halal-Zertifikat
  • Flussdiagramm HACCP
  • Konformitätserklärung (lieferantenbezogen)
  • Bio-Zertifizierungen

 

 

Rohstoffdokumente

Alle rohstoffbezogenen Dokumente erheben und den Lieferanten regelmäßig zur Überprüfung vorlegen:

  • Produkt-/ Rohwarenpezifikation
  • Allergenerklärung
  • Koscher-Zertifikat/ Halal-Zertifikat
  • Tierische Bestandteile
  • Gentechnikerklärung/ Gentechnikfrei-Erklärung

Materialbezogene Dokumente einsammeln und regelmäßig erneuern lassen:

  • Verpackung (z. B. Etiketten, Paletten): Konformitätserklärung/ Migrationsdokumente
  • Zolldokumente: Urspungszeugnis / Lieferantenlangzeiterklärung für Zollaudits
  • Gefahrgut („Gefahrstoffkataster“): Sicherheitsdatenblatt / Betriebsanweisung

 

 

Verpackung
Reklamation

Lieferanten­reklamationen besser dokumentieren und vollständig über das Portal abwickeln.

Beispiele für Reklamationen im Molkereibereich:

  • Beschädigte Ware/ Beschädigte Verpackung (z.B. eingedrückte Becher)
  • Fehllieferung/ Unterlieferung
  • Verspätete Lieferung/ Lieferdatum nicht eingehalten
  • Verzögerung beim Abladen/ Verbotene Vorfracht/ Nicht sachgemäße Verladung
  • Probleme Maschinen/ Produktion (Inbetriebnahme)
  • Verunreinigung/ mangelnde Qualität (z.B. Fremdkörper)
  • Schlechte Verarbeitbarkeit
  • Fehlende Analysen
  • Verspätete Mitarbeiter
Vereinbarungen

Verträge und Vereinbarungen mit den Lieferanten übersichtlich abwickeln und verwalten:

  • Technische Lieferbedingungen
  • Lieferinformation
  • QSV
Weitere Themen

Auch diese Themen können Molkereien in der Beziehung zum Lieferanten mit ecratum einfach abbilden:

  • Maschinendokumentation der Hersteller erfassen
  • Wartungsverträge
  • Mindestlohn (In Deutschland seit dem 1.1.2015 gesetzlich vorgeschrieben)
Starten Sie Ihre Lieferantenverwaltung!